TRAINER - BERATER - DOZENTEN - COACHES :: DOZENTEN-BOERSE.DE EINE DER GRößTEN TRAINER & BERATER PLATTFORMEN SEIT 2002 - HERZLICH WILLKOMMEN |  KONTAKT & HILFE |  IMPRESSUM |  AGBs |  REGISTRIEREN |  MIT SSL
dozenten-boerse.de
das original.einfach.besser
TRAINER - BERATER - DOZENTEN - COACHES :: DOZENTEN-BOERSE.DE EINE DER GRößTEN TRAINER & BERATER PLATTFORMEN SEIT 2002 - HERZLICH WILLKOMMEN
Jetzt auf der dozenten-boerse.de registrieren !
Mitglieder
         hier sind Sie richtig
Benutzername
Passwort
 

kostenfrei anmeldenals Trainer anmelden & dabei sein?
kostenfrei anmeldenkostenlos suchen & ausschreiben?kostenfrei anmeldenZugangsdaten vergessen ?
   QuickNav: Trainer & Dozenten  |   Gesuche  |   Termine |   Seminare |   Fachartikel |   News |   Verbände |   Partner |  Registrieren
Der betriebliche Datenschutzbeauftragte - Aufgaben und Pflichten 10.11.2015
  Die gesetzlichen Pflichten eines Datenschutzbeauftragten sind überschaubar. Und doch gibt es immer wieder Unsicherheiten, welche Aufgaben wirklich zu erfüllen sind. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die Rechte und
  Die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten, kurz DSB, sind vielfältig und umfangreich. Doch welche Pflichten hat er im Einzelnen? Und muss der Datenschutzbeauftragte wirklich alle Aufgaben selbst übernehmen? Seine Rechte sind nicht immer klar definiert, die Aufsichtsbehörden helfen hier jedoch mit praktischen Hinweisen.

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die Rechte und Pflichten des Datenschutzbeauftragten und zeigen auf, welche Aufgaben durch andere Stellen in der Organisation wahrgenommen werden können.

Die Aufgaben des DSB finden sich vor allem in § 4g BDSG, die sich wie folgt darstellen:

- Hinwirkung auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben
- Überwachung der ordnungsgemäßen Anwendung von DV-Programmen
- Schulung aller Personen, die mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten betraut sind
- Bereitstellung der Verfahrensübersicht, mit Ausnahme der technischen und organisatorischen Maßnahmen und den Berechtigungen, an jedermann auf Antrag
Zusätzlich ergeben sich aus weiteren Paragraphen an verschiedenen Stellen Mitwirkungspflichten. Hierunter fällt unter anderem die Vorabkontrolle, die nur durch den DSB vorgenommen werden kann.


Beratung

Der DSB hat auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben hinzuwirken. Diese Feststellung verdeutlicht nochmals, dass der DSB nicht die Entscheidungen über Datenverarbeitungen oder die Umsetzung von Maßnahmen trifft, sondern vielmehr eine beratende und mitwirkende Funktion hat.

So bezieht sich die Beratung sowohl auf die rechtliche Einordnung als auch die Umsetzung von datenschutzgerechten IT-Systemen und Anwendungen (DV-Programmen).

Es ist somit unerlässlich, dass der DSB sowohl in strukturelle und organisatorische Prozesse eingebunden wird, als auch innerhalb der Technik in die Auswahlprozesse bei der Beschaffung von Hard- und Software. Jede nachgelagerte Bewertung und gegebenenfalls notwendige Anpassungen sind in der Regel wesentlich aufwändiger für ein Unternehmen.


Kontrolle

Zu den zentralen Aufgaben des DSB gehört weiterhin die Überwachung der ordnungsgemäßen Anwendung von Datenverarbeitungsanlagen, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet werden können. Damit ist nicht gemeint, dass der DSB detektivische Aufgaben übernehmen soll, um die Einhaltung von Richtlinien durch die Mitarbeiter zu überwachen. Disziplinarische Maßnahmen, sofern Mitarbeiter Vorgaben nicht einhalten, obliegen dem Unternehmen und seinen Führungskräfte.

Vielmehr geht es um die Überprüfung von umgesetzten Maßnahmen, ob diese angemessen und wirksam sind, um den gesetzlichen Anforderungen des Datenschutzes zu genügen. Dabei sind stets auch Wirtschaftlichkeit und adäquate Alternativen zu berücksichtigen.

Um seiner Kontrollpflicht nachzukommen, sind dem DSB Zugangs- und Einsichtsrechte einzuräumen, die sich ebenfalls auf die gespeicherten personenbezogenen Daten beziehen. Einzig ausgenommen sind personenbezogene Daten von Betriebs- und Personalräten (Hinweis: Dies ist in einigen Landesdatenschutzgesetzen nicht ausgenommen).

Die Art und den Umfang sowie die Zeiträume von Kontrollen bestimmt der DSB aufgrund seiner Weisungsfreiheit selbst.



Unterweisungen

Die Schulung aller Personen, die im Zuge ihrer normalen Tätigkeit mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten betraut sind, ist eine zentrale Aufgabe des Datenschutzbeauftragten. Dabei legt das Gesetz nicht zwingend fest, in welcher Form die Unterweisung zu erfolgen hat. Den Umfang und die konkreten Inhalte legt der DSB fest, da er aufgrund seiner betrieblichen Kenntnisse und der Fachkunde die Angemessenheit beurteilen kann. Die Schulung selbst muss nicht zwangsläufig durch den DSB durchgeführt werden, sondern kann auch über Multiplikatoren in Präsenzveranstaltungen oder webbasierte Lernsystemen erfolgen. Die Kontrolle über die Durchführung erfolgt dann wieder durch den DSB.

Weitere unterstützende Maßnahmen wie

Information der Mitarbeiter über E-Mail, Intranet oder interne Mitteilungen
Vorträge zu speziellen Themen in Abteilungen oder Projekten
Herausgabe von Merkblättern
sind in jedem Fall wünschenswert, um eine anhaltende Sensibilisierung sicherzustellen.


Verfahrensbeschreibung

Die Erstellung und das Führen der Verfahrensübersicht werden oft als Aufgabe des DSBs verstanden. Nach dem Gesetz ist er jedoch nur dafür verantwortlich, die notwendigen Angaben bei Anfrage jedermann zur Verfügung zu stellen. Die Verfahrensbeschreibungen selbst sind dem DSB vom Unternehmen zu übergeben. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass die zu dokumentierenden Angaben, speziell die Zweckbestimmung und Rechtsgrundlagen, nur mithilfe des DSBs erstellt werden können. Somit ist die Koordination der Erstellung, die Vervollständigung der Verfahrensbeschreibungen und auch die Überwachung der regelmäßigen Aktualisierung eine klassische Aufgabe des DSB.


Vorabkontrolle

Die Vorabkontrolle, als datenschutzrechtliche Prüfung vor einer Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten, obliegt nach § 6b Abs. 6 BDSG eindeutig dem DSB. Dabei ist sowohl die Vorabkontrolle als auch die Prüfung der Notwendigkeit einer Vorabkontrolle Aufgabe des DSB.

Aus den genannten Gründen ist es zwingend notwendig, dass der DSB in alle geplanten Veränderungen oder Neuerungen an IT-Systemen oder Geschäftsprozessen aktiv mit eingebunden wird.


Unterstützung des DSB

Das BDSG gibt dem Unternehmen vor, dass es den DSB bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu unterstützen hat. Unterstützung kann auf verschiedene Weise erfolgen.

Unterstützung bedeutet, dass der DSB

- die notwendige Zeit bekommt, seine Aufgaben zu erfüllen
- eine Rückzugsmöglichkeit hat, um in Gesprächen mit Betroffenen Vertraulichkeit gewährleisten zu können
- seine Dokumentation und Aufzeichnungen sicher speichern und ablegen kann
- für seine Tätigkeit als DSB ein eigene E-Mailadresse zur Kommunikation bekommt
- Ansprechpartner, vor allem im Personal und der IT, zur Verfügung hat, um seine Kontrollfunktion angemessen wahrzunehmen


Das vielfältige Themenspektrum zeigt deutlich, dass der DSB ein umfassendes Wissen über die reine Fachkunde der datenschutzrechtlichen Vorgaben hinaus besitzen muss. Deshalb ist in § 4f Abs. 2 BDSG definiert:

„[…] Zur Erhaltung der zur Erfüllung seiner Aufgaben erforderlichen Fachkunde hat die verantwortliche Stelle dem Beauftragten für den Datenschutz die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zu ermöglichen und deren Kosten zu übernehmen.“

Die Themen und Inhalte, die benötigt werden, orientieren sich dabei an der Organisation und deren Geschäftszwecken und an der vorhandenen Fachkunde des DSB. Ein auf das Unternehmen thematisch abgestimmtes Inhouse-Seminar oder Workshop ist ebenfalls eine effektive Möglichkeit, die Fachkunde mit direktem Praxisbezug zu erweitern.

Weiter Hinweise an die Anforderungen des DSBs und seiner Aufgaben finden Sie auch im Beschluss des Düsseldorfer Kreises vom 24./25. November 2010 unter https://www.ldi.nrw.de/.
   
   
   
Eingestellt von*:   Ingo Wolff
Zugeordnet: Recht und GesetzKategorie
 
 
 
Dateien & Anhänge zu diesem Beitrag:
     
   
   
   
  * Die Betreiberin übernimmt keine Haftung über Richtigkeit oder Fachlichkeit der eingestellten Inhalte. Der Autor/Ersteller des Artikels haftet für alle Beiträge eigenverantwortlich. Sollten mit dem o.g. Text die Rechte Dritter verletzt, oder inhaltlich anstössig sein, wenden Sie sich bitte an den Autor, ggf. direkt an die Betreiberin. Es gelten die AGBs und der Haftungsausschluss der Betreiberin.
 
WILLKOMMEN
Trainer, Berater, Coaches & Anbieter
Startseite / Aktuelle Angebote
Angebote Kosten & Leistungen
Jetzt als Trainer anmelden
kostenlos suchen & ausschreiben




SUCHEN & FINDEN
Erweiterte Trainer-/Umkreissuche



PROFIL GEZEIGT
 alle zeigen
 
Chris Schäfer PREMIUM MEMBER 
München
Dr. Schäfer&Partner bietet weltweit Beratung, Training & Coaching (d+e) mit den Schwerpunkten Strategie, Führung, Persönlichkeit, Kommunikation
 
Monika Matschnig PREMIUM MEMBER 
München
Diplom-Psychologin und Expertin für Körpersprache, Wirkung und Performance
 
Elke Meyer PREMIUM MEMBER 
Braunschweig
Wir trainieren, coachen und beraten in den Bereichen Personalentwicklung, Führung & Unternehmenskommunikation
 
Michael Schütte PREMIUM MEMBER 
Cottbus
Auch ein Kieselstein bewegt einen ganzen Ozean. (B. Pascal)
 
Dragan Milicevic PREMIUM MEMBER 
Heppenheim
Training im Bereich Java Grundlagen und Erweiterung J2EE JSP Servles JSP Hibernate JBOSS Webservices Java Zertifizierungs Vorbereitung
 
Volker Castor PREMIUM MEMBER 
Koblenz
Bankfachwirt, Diplom-Betriebswirt (FH), freiberuflicher Dozent und Trainer seit 1994 sowie Fachautor (Begleitbücher, Skripte, Foliensätze) seit 1999
 
Christopher Meil PREMIUM MEMBER 
Köln
Ihr Trainer Experte für Onlinemarketing, Usability, Conversion Optimierung
 


WEITERE LINKS



NEWS+++NEWS+++NEWS
alle zeigen
Neue Termine: Ausbildung Resilienzberatung (Start Oktober 2018)
Weiterbildung für Coaches, BeraterInnen und TrainerInnen zur Schärfung ihres Profils für die passgenaue Entwicklung von Maßnahmen zur Resilienzentwicklung von Einzelnen, Teams und Organisationen.
Goldene Herbst-Seminar-Angebote zu Skills und Medien bei edulab
Unter dem Motto „Die Blätter fallen – die Preise auch: Goldene Herbst-Seminar-Angebote“ bietet das 2003 gegründete Unternehmen aktuell besonders attraktive Preise zu hochwertige Seminaren an aussgewählten Seminar-Terminen
Rhetorik Seminar - mit M. Pöhm persönlich 17-18 November 17 Stuttgart
Nur noch wenige Plätze frei im Rhetorik Seminar in Stuttgart und Zürich mit M. Pöhm persönlich
Wer bin ich wirklich – die Frage nach unserer Identität
Wir sind trotz Erfolg unglücklich. Im spirituellen Seminar von M. Pöhm erfahren Sie den Weg in eine Ausgeglichenheit, die keine äusseren Krücken mehr braucht.


PARTNER
alle zeigen
BWRmed!a Bonn
 
BWRmed!a - Kompetente Informationen über die neuesten juristischen Entwicklungen in den Bereichen Personal,Lohn, Gehalt und Steuern u.v.m.
   


 
Eine der größten deutschen
Job- & Informationsbörsen

- kostenlos Jobs ausschreiben
- freier Zugang zur Datenbank für spezielle Suchen
- umfangreicher Leistungskatalog zum stöbern
- professionelle persönliche Unterstützung & Beratung
- mit kostenlosem Kurzprofil Mehrwerte nutzen
- seriös & professionell seit 2002
Informations-Marketing
für Trainer & Dozenten

- Mit eigenem Profil präsent sein
- mit Fachartikeln sich abgrenzen
- mit aktuellen News am Ball bleiben
- durch Seminare eigene Leistungen bewerben
- durch Mitgliedschaften in Verbänden Qualität sichern
- durch Links & Downloads weitergehend informieren
alles über die
Dozenten Börse


- Unser Angebot
- Als Trainer jetzt anmelden
- kostenlos Job ausschreiben
- Impressum
- Kontakt & Support
- Unsere AGBs