TRAINER - BERATER - DOZENTEN - COACHES :: DOZENTEN-BOERSE.DE EINE DER GRößTEN TRAINER & BERATER PLATTFORMEN SEIT 2002 - HERZLICH WILLKOMMEN |  KONTAKT & HILFE |  IMPRESSUM |  AGBs |  REGISTRIEREN |  MIT SSL
dozenten-boerse.de
das original.einfach.besser
TRAINER - BERATER - DOZENTEN - COACHES :: DOZENTEN-BOERSE.DE EINE DER GRößTEN TRAINER & BERATER PLATTFORMEN SEIT 2002 - HERZLICH WILLKOMMEN
Jetzt auf der dozenten-boerse.de registrieren !
Mitglieder
         hier sind Sie richtig
Benutzername
Passwort
 

kostenfrei anmeldenals Trainer anmelden & dabei sein?
kostenfrei anmeldenkostenlos suchen & ausschreiben?kostenfrei anmeldenZugangsdaten vergessen ?
   QuickNav: Trainer & Dozenten  |   Gesuche  |   Termine |   Seminare |   Fachartikel |   News |   Verbände |   Partner |  Registrieren
Literatur zur Modernisierung der Leistungsvergütung 11.11.2015
  Für den Erfolg in der Praxis muss die Theorie stimmen: In seiner Literatur zur Modernisierung der Leistungsvergütung vermittelt Entgeltexperte Gunther Wolf die wichtigen Punkte und rät zur durchdachten Konzeption und Umsetzung.
  Lesen bewegt: Wer Veränderungen bei der Vergütung des Unternehmens in Angriff nehmen will, profitiert enorm von der richtigen Literatur zur Modernisierung der Leistungsvergütung. Ein solches Buch – kurz und praxisorientiert – ist nun im quayou Verlag als e-Book erschienen. Der Autor ist kein geringerer als Gunther Wolf, einer der führenden Experten für Leistungsentgelt.

Der Leistungsbezug gehört nicht nur im öffentlichen Dienst zum bewährten Instrument. Auch und gerade die private Wirtschaft profitiert von den enormen Nach- und Auswirkungen einer geplant durchgeführten Modernisierung der Leistungsvergütung. Pay for Performance lautet die Devise.

Modernisierung und Leistungsvergütung sind miteinander verbunden

Primäres Ziel einer Modernisierung der Leistungsvergütung ist immer die Optimierung des Verhältnisses von Kosten zu erzieltem Endergebnis. Darüber hinaus wirkt sie sich positiv auf die unmittelbar damit zusammenhängenden Bereiche aus: Förderung der Motivation, der Eigenverantwortung sowie der Führungskompetenz.

Privatwirtschaftliche Unternehmen stehen immer in Konkurrenz zu anderen. Die Literatur zur Modernisierung der Leistungsvergütung bietet hilfreiche Unterstützung, um diese Tatsache in Vorteile zu verwandeln: Denn ein unternehmensspezifisch gestaltetes variables Entgeltsystem bringt Wettbewerbsvorteile.

Literatur zur Modernisierung der Leistungsvergütung mit Vier-Punkte-Plan

Werden zum Beispiel in Zielvereinbarungen mit den Mitarbeitern Innovationsziele vereinbart und bei der Zielerreichung mit variablem Entgelt vergütet, stärkt dies die Weiterentwicklung von Produkten, Leistungen und Prozessen im Unternehmen und führt letztendlich zu mehr Erfolg. Gleichzeitig fördert eine attraktive Leistungsvergütung auch das Arbeitgeberimage des Unternehmens, was wiederum leistungsfähige Bewerber anzieht. Wie die Modernisierung der Leistungsvergütung Schritt für Schritt abläuft, erklärt Gunther Wolf in diesem e-Book.

Der erste Punkt in einem Projekt zur Modernisierung der Leistungsvergütung ist die gründliche Analyse der Voraussetzungen. Auf der Basis der gewonnenen Erkenntnisse entsteht schließlich die detaillierte Projektplanung, auf die wiederum der wichtige Part des Roll-Outs folgt. Den Abschluss bildet eine nicht endende Feinjustierung der gesamten Leistungsvergütung – als Modell unterliegt es der permanenten Kontrolle und Verbesserung.

Voraussetzungen der Planung einer effizienten Leistungsvergütung

Die Planungsphase setzt sich im Rahmen eines Austauschs mit den Geschäftsführern fort und findet auch dort ihre Präzisierung. Wichtig beim sensiblen Thema Leistungsvergütung: Unbedingtes Festhalten an Bewährtem. Modernisierung nur in den Bereichen, in denen tatsächlich Veränderungsbedarf besteht.

Um das Entgeltsystem des Unternehmens wegweisend zu modernisieren, bedarf es der schlüssigen Darlegung. Mögliches Konfliktpotenzial: Ein zu hohes Maß an Innovationsbereitschaft birgt die Gefahr, unrealistische Erwartungen nach Abschluss der Modernisierung der Leistungsvergütung zu wecken.

Projektteam für die Modernisierung der Leistungsvergütung

Gunther Wolf nennt in der vorliegenden Literatur zur Modernisierung der Leistungsvergütung drei Aspekte, die Entscheider dabei unterstützen, ein hieb- und stichfestes Thesenpapier zu präsentieren: Den erzielbaren Nutzen der Modernisierung, seinen Aufwand an Zeit und daraus folgend die Höhe des finanziellen Bedarfs. Zur Absicherung der letzten beiden Punkte lohnt das Einbinden eines externen Beraters. Dessen Expertise und vor allem seine Distanz zum Unternehmen sorgen für einen zusätzlichen Vertrauensgewinn.

Zur Durchführung der Konzeption leistet die Arbeit eines Projektteams wertvolle Dienste. In diesem werden sämtliche Entscheider versammelt, möglichst auch die führenden Köpfe des Betriebsrats. Im Rahmen einiger Arbeitsgruppen werden spezifische Probleme benannt und kritisch durchleuchtet – so bleibt der nachvollziehbare Austausch gewahrt und findet nicht hinter verschlossenen Türen statt.

Die Belegschaft für die Modernisierung der Leistungsvergütung gewinnen

Als dritten und vierten Punkt benennt die Literatur zur Modernisierung der Leistungsvergütung den mit Abstand kritischsten Punkt: Das Feedback der Belegschaft und der souveräne Umgang damit. Die internen Fliehkräfte sind in prosperierenden Unternehmen unvermeidbar. Deren Auswirkungen und Veränderungen – etwa im technologischen Bereich – müssen aber dennoch oder gerade deshalb erkannt, analysiert und in die Konzeption der Zieloptimierung einbezogen werden.

Links:

- Weitere Literatur zum Thema Entgeltsystem
http://entgelt.wiog.de/entgeltsystem-literatur/
- Das Kompetenz Center Entgelt
http://entgelt.wiog.de/




Kompetenz Center Entgelt
Engelsstr. 6 (Villa Engels)
D-42283 Wuppertal
Tel: +49 (0)202 479629-0
E-Mail: info@wiog.de
Internet: entgelt.wiog.de


Literatur zur Modernisierung der Leistungsvergütung

Wolf, Gunther: Leistungsentgelt. Leistungsbezogene Entgeltsysteme erfolgreich einführen, umsetzen und modernisieren. Short Method. Hamburg: quayou Verlag 2015. ISBN EPUB: 978-3-95836-585-8, ISBN PDF: 978-3-95836-085-3.
   
   
   
Eingestellt von*:   Gunther Wolf
Zugeordnet: FührungKategorie
 
 
 
Dateien & Anhänge zu diesem Beitrag:
     
   
   
   
  * Die Betreiberin übernimmt keine Haftung über Richtigkeit oder Fachlichkeit der eingestellten Inhalte. Der Autor/Ersteller des Artikels haftet für alle Beiträge eigenverantwortlich. Sollten mit dem o.g. Text die Rechte Dritter verletzt, oder inhaltlich anstössig sein, wenden Sie sich bitte an den Autor, ggf. direkt an die Betreiberin. Es gelten die AGBs und der Haftungsausschluss der Betreiberin.
 
WILLKOMMEN
Trainer, Berater, Coaches & Anbieter
Startseite / Aktuelle Angebote
Angebote Kosten & Leistungen
Jetzt als Trainer anmelden
kostenlos suchen & ausschreiben




SUCHEN & FINDEN
Erweiterte Trainer-/Umkreissuche



PROFIL GEZEIGT
 alle zeigen
 
Elizabeth Baldauf PREMIUM MEMBER 
(b.Berlin)
Seminare zu den Themen: Virtuelle Teams /Führen auf Distanz, CRO Management & Outsourcing, Kundenbeziehungen Erfolgreich Gestalten, Kommunikation.
 
Sabrina Reinhardt PREMIUM MEMBER 
Kölln-Reisiek
Coach, Trainerin & Beraterin mit Schwerpunktthemen Betriebliches Gesundheitsmanagement, Personalentwicklung und Vertrieb
 
Iris Thomsen PREMIUM MEMBER 
Weinheim
Autorin und Referentin der Haufe Mediengruppe
 
SYNK GROUP Kübler, Krauter, Krauss PREMIUM MEMBER 
Filderstadt/Stuttgart
Wenn Sie Ihre Strategie umsetzen möchten, sind Sie bei der SYNK GROUP richtig! Lebt Ihre Strategie? Sprechen Sie uns an: Telefon 0711/469224-30
 
Doris Stein-Dobrinski PREMIUM MEMBER 
Großenseebach
Doris Stein-Dobrinski ist spezialisiert auf wirksame Vertriebs- und Führungstrainings (sowie Business Coaching) in der Dienstleistungsbranche.
 
Jens Tomas PREMIUM MEMBER 
München
Experte für Spitzenkommunikation & Kommunikations-Strategien
 
Eduard Hajek PREMIUM MEMBER 
München
Trainieren Sie Ihre Skills: Präsentieren mit und ohne PowerPoint, Rhetorik, klassische Rednerberatung One-to-One
 


WEITERE LINKS



NEWS+++NEWS+++NEWS
alle zeigen
Blog zur Spiritualität - Muni Satsang fordert seine Löschung
Ich betreibe einen Blog zur Spiritualität genannt Spiritueller Blog, wo es um die tiefsten Fragen des Lebens geht. Der Erleuchtete Muni verlangt seine Löschung
Neues Seminarthema: Flirten und Verführen
Das, was früher als Geheimnis der Pick Up Artists unter der Hand in Internetforen weitergegeben wurde, wird inzwischen auch bei Business Seminarunternehmen angeboten
Redenschreiber M. Pöhm schreibt Ihnen Ihre wichtige Rede
Wenn Sie eine wichtige Rede haben, bei der es um etwas geht, dann sollten Sie sich überlegen, ob es wirklich nötig ist, Ihre wertvolle Zeit damit zu vergeuden.
Rhetorische Mittel – rhetorische Stilmittel… und warum sie nicht funktionieren
In der Rhetorik, wie Sie heute an Universitäten, im Germanistik Studium und im Deutschunterricht an Gymnasien gehandhabt wird, werden immer auch die klassischen rhetorischen Stilmittel gelehrt.


PARTNER
alle zeigen
Top-Tagungshotels Würzburg
 
Die besten Tagungshotels in Deutschland
   


 
Eine der größten deutschen
Job- & Informationsbörsen

- kostenlos Jobs ausschreiben
- freier Zugang zur Datenbank für spezielle Suchen
- umfangreicher Leistungskatalog zum stöbern
- professionelle persönliche Unterstützung & Beratung
- mit kostenlosem Kurzprofil Mehrwerte nutzen
- seriös & professionell seit 2002
Informations-Marketing
für Trainer & Dozenten

- Mit eigenem Profil präsent sein
- mit Fachartikeln sich abgrenzen
- mit aktuellen News am Ball bleiben
- durch Seminare eigene Leistungen bewerben
- durch Mitgliedschaften in Verbänden Qualität sichern
- durch Links & Downloads weitergehend informieren
alles über die
Dozenten Börse


- Unser Angebot
- Als Trainer jetzt anmelden
- kostenlos Job ausschreiben
- Impressum
- Kontakt & Support
- Unsere AGBs